OPTARISE Unternehmensvorstellung

Heute stellen wir das Start Up OPTARISE vor. Das Unternehmen wurde von Nick Seißler, Patrick Nico und Kai Schindler im Sommer 2019 gegründet. Alle drei sind langjährige Freunde und haben sich an der Hochschule Pforzheim kennengelernt, in ihrem gemeinsamen International Business Studium. In diesem Beitrag wollen wir euch die drei Jungs vorstellen, ihre Vision hinter dem Unternehmen und warum sie CBD so lieben. 

Der Anfang von OPTARISE

Das erste Mal sind die Gründer mit CBD in Kontakt gekommen, als Nick ein Praktikum in der Schweiz im Jahr 2018 absolviert hatte. Da er von dem Wirkstoff von Anfang an beeindruckt war, hat er seine beiden Freunde sofort daran teilhaben lassen. Da CBD im Sport für bessere Regeneration eingesetzt wird und alle drei einen aktiven und vitalen Lebensstil pflegen, haben sie dementsprechend Cannabidiol in ihren Trainingsablauf integriert. 

Während ihres gemeinsamen Studiums haben die drei gemerkt, dass ein normaler Job sie nicht zu 100 % erfüllt. “Natürlich ist es interessant in einem Unternehmen zu arbeiten, wenn man spannende und interessante Aufgaben bekommt. Jedoch ist man trotzdem immer in gewisser Weise an Normen und Vorschriften gebunden. Für uns war es und ist es immer noch die schönste Erfahrung, seine eigen entwickelten Ideen zu realisieren. In diesem Fall gibt uns niemand vor, wie wir etwas zu machen haben. Die Motivation ist umso größer, da wir als Freunde dieses Unternehmen ins Leben gerufen haben.”, erzählt Nick Seißler gegenüber Hanfblatt. 

Das Thema Gründen wurde so immer interessanter für die drei Freunde. Jedoch sollte man natürlich nur ein Unternehmen gründen, wenn man sich damit identifizieren kann und leidenschaftlich dafür brennt. Nachdem die drei sich einige Gedanken gemacht hatten und CBD auch immer mehr in ihren Alltag integriert wurde, entschlossen sie sich, diese Thematik selbst anzugehen.

“Wir haben gesehen, dass gerade Anfang 2019 die Nachfrage nach CBD extrem gestiegen ist, jedoch noch viel Platz nach oben war, da in Deutschland extrem wenig Anbieter am Markt waren. Zusätzlich hatte man damals jedoch immer noch das Problem, dass es extrem viele schwarze Schafe am Markt gibt. Diese verkaufen minderwertige Qualität und haben absolut keine Nachweise über ihr Produktionsverfahren und über die Zusammensetzung ihrer Produkte,” so Nick Seißler zu Hanfblatt. Auf dieser Basis haben sich die drei entschlossen eine eigene CBD Marke zu gründen, welche Werte wie Transparenz, Qualität und Mehrwert mit sich bringt. “Wir fokussieren uns auf den Sport und Fitness Bereich. Das soll bedeuten, dass wir speziell CBD Öle und CBD Kosmetika für Freizeit-, Hobby-, und Leistungssportler entwickeln. Wir haben CBD schon damals im Sport eingesetzt, sind selbst extrem interessiert im Bereich Fitness und Kraftsport und können uns damit sehr gut identifizieren,” erklärt Kai Schindler. Das wird auch im OPTARISE Onlineshop ersichtlich, da sich hier der Content mit Hauptmerkmal auf Sport bezieht. 

Von Malama zu OPTARISE

Das junge Start Up hat damals im Jahr 2019 noch mit dem Namen Malama angefangen. Malama ist ein hawaiianischer Begriff und bedeutet soviel wie der Mensch in der Interaktion mit sich selbst und mit all dem mit dem er interagiert. Jedoch hatte das Unternehmen eine kleine rechtliche Auseinandersetzung mit einer anderen Nahrungsergänzungsmittel Firma, welche einen ähnlichen Namen trägt. “Das war am Ende ein wirkliches hin und her. Somit haben wir zuletzt nachgegeben und uns darauf geeinigt, dass wir einige Zeit bekommen, uns einen neuen Namen zu suchen,” erklärt Patrick Nico. Bis zum neuen Namen OPTARISE verging ein wenig Zeit, da dieser gut überlegt wurde. “Da wir hauptsächlich Sportler ansprechen, wollten wir schon mit dem sportlichen Aspekt im Namen beginnen. Ebenfalls war es für uns wichtig, dass wir kein Klischee Begriffe wie Hemp, Canna, Hanf oder ähnliches in unseren Namen aufnehmen,” erzählt uns Nick Seißler. Nach langer Suche kamen die Gründer dann auf OPTARISE. Dieser Name ist eine Zusammensetzung aus den beiden englischen Wörtern “Optimal” und “Rise”. Das kann man ins deutsche sinngemäß mit optimalen Wachstum übersetzen. Genau das will die Marke auch vermitteln. Das ein jeder Kunde mit ihren Produkten über sich hinauswachsen kann, um seine Ziele im Sport zu erreichen. 

Der Slogan von OPTARISE ist “improve yourself”. “Das ist unsere Einstellung: Dass man mit unseren CBD Produkten sich selbst verbessern kann und somit einen super Mehrwert in Alltag und Sport bekommt. Und das alles durch die natürliche Kraft der Hanfpflanze,” sagt Kai Schindler. 

Im September 2020 ist dann die neue Marke OPTARISE auf den Markt gekommen. Zu Launch wurde ebenfalls ein neuer Onlineshop aufgesetzt, welcher sehr schick und modern gestaltet ist. “Wir haben über die Zeit gemerkt, wie wichtig es ist, unseren Kunden viele und wichtige Informationen zu CBD und zu unseren Produkten zu geben – und das in möglichst ansehnlicher Gestaltung. Dementsprechend haben wir uns während der Namensfindung auch dazu entschlossen, einen neuen Shop programmieren zu lassen,” erklärt Patrick Nico. 

CBD und Sport

Für das Start Up war es ebenfalls wichtig, viele sportliche Menschen zu erreichen. Somit haben die Gründer seit einiger Zeit vermehrt Kooperationen mit Sportlern und Bodybuildern am laufen. Dadurch kann man sich auch Feedback zu seinen Produkten einholen und diese optimieren. Große Bodybuilder mit denen OPTARISE zusammenarbeitet sind beispielsweise Mike Sommerfeld und Tim Budesheim. Beide standen schon auf internationalen Bühnen und haben sich einen Namen in der Fitnessbranche gemacht. “Mit solchen Persönlichkeiten sich auszutauschen und zu kooperieren ist natürlich extrem wichtig und toll für uns. Beide haben wir schon vor unserer Gründung regelmäßig verfolgt und somit sind wir natürlich extrem stolz darauf Mike und Tim für unsere Marke gewonnen zu haben,” erklärt Patrick uns. Ebenfalls arbeiten die Gründer mit dem Influencer Alex Kukla und weiteren kleineren Sportlern auf Instagram zusammen, um ihre Zielgruppe zu erreichen. “Die Käufer, welche über unsere Brand Ambassadors gekommen sind, senden uns oft schönes Feedback, wie beispielsweise, dass ihnen CBD Öl bei ihrer Regeneration und ihren sportlichen Leistungen hilft. Das freut uns natürlich extrem, da genau das unser Ziel ist, Menschen beim Sport zu unterstützen und diese aufs nächste Level zu bringen mit unseren Produkten,” sagt Nick Seißler mit einem Lächeln auf seinem Gesicht. 

Hürden, die man als CBD Unternehmen meistern muss

Das Jahr 2020 war jedoch kein einfaches Jahr für OPTARISE. Das Rebranding von Malama zu OPTARISE hat viel Zeit in Anspruch genommen, die laut Gründer auch anderweitig investiert werden hätte können, um noch mehr Aufmerksamkeit zu generieren. Zusätzlich dürfen CBD Unternehmen keine Werbung auf Social Media Plattformen schalten, keine Produkte auf Amazon verkaufen und keine Google Ads schalten. Das widerspricht den Richtlinien der Tech Giganten. “Genau das ist eine der größten Herausforderungen im Internet, wenn man eine CBD Marke hat. Gerade am Anfang will man ja mit möglichst viel Werbung auf sich aufmerksam machen, um viele Kunden von seinen Produkten überzeugen zu können. Jedoch ist das leider in der CBD Branche nicht möglich,” so Nick Seißler gegenüber Hanfblatt. CBD Unternehmen können beispielsweise über Affiliate Marketing Werbung schalten oder auch Aufmerksamkeit generieren, durch Plattformen wie Cannaable oder Affiliate Netzwerke wie AWIN. 

Zusätzlich hat OPTARISE im Oktober 2020 noch ein harter Schlag getroffen. Nichts erwartend stand am 14. Oktober das Veterinäramt vor ihrer Firmenzentrale und forderte einen vorübergehenden Verkaufsstopp der CBD Produkte. “Das war natürlich der schlimmste Moment für unser Unternehmen seit der Gründung. Wir hatten absolut nichts falsch gemacht, immer gesetzeskonform gehandelt, Zertifikate für unsere Produkte und alle weiteren Richtlinien eingehalten. Jedoch ist das einfach Deutschland – wenn es um Hanf und hanfhaltige Lebensmittel geht, sind wir hier einfach hinterher,” erzählt Patrick Nico. Dementsprechend hat das Start Up einen sechswöchigen Verkaufsstopp durchmachen müssen, bis sie es geschafft hatten, mit ihrem Anwalt ihre Produkte begründeter Weise wieder verkaufen zu können. “Als junges Start Up hatten wir natürlich Existenzängste. Wir haben leider keine Rücklagen, welche es uns erlauben, auf laufende Umsätze wochenlang zu verzichten. Trotzdem muss man in solchen Situationen die Zähne zusammenbeißen und für das kämpfen, an das man glaubt. Gott sei Dank haben wir es geschafft und hatten seit dem her auch keine Probleme mehr. Wir gehen jetzt bei jedem Schritt den wir machen noch viel bedachter vor, damit so etwas nie wieder passiert,” erläutert Nick Seißler. 

Die Zukunft von OPTARISE

“Wir haben natürlich vor unser Unternehmen im Bereich Sport noch bekannter zu machen. Bis jetzt verkaufen wir vier verschiedene Vollspektrum und Gold CBD Öle, genauso wie ein kühlendes und wärmendes CBD Gel. Diese Artikel werden extrem gut von unseren Kunden angenommen, was sich auch in den Unternehmensbewertungen widerspiegelt,” erklärt Kai Schindler. Jedoch hat uns das Start Up auch verraten, dass sie im Jahr 2021 noch ein paar neue Produkte auf den Markt bringen wollen. Was genau geplant ist, wollten die drei Gründer jedoch noch nicht verraten. 

“Wir haben schon ein paar richtig coole Ideen und sind auch schon in Gesprächen, diese umzusetzen. Jedoch sind noch keine genauen Launch Daten gesetzt. Wir arbeiten lieber ein wenig länger an der Produktformel, als alles hektisch auf den Markt zu bringen. Somit können unsere Kunden dann den maximalen Mehrwert daraus schöpfen. Hier gehen wir auch nach dem Prinzip Qualität statt Quantität.” Mit diesen Worten beendet Nik Seißler das nette Gespräch mit uns. 

Für die Zukunft wünschen wir den drei Gründern alles Gute. 


Optarise im PotCast

Nick und Patrick von Malama: Perfekte Planung bis zum i-Tüpfelchen

In dieser Episode erzählen Nick und Patrick, wie sie auf ihre Geschäftsidee kamen. Dabei überließen die beiden, gemeinsam mit ihrem dritten Partner, nichts dem Zufall.

Im Potcast sprechen sie über Aufgabenverteilung, Sport, ihren Blog und ihre Leidenschaft für CBD.

Malama