Kosmetik

Kosmetik aus Hanf wird immer populärer. Dies steht zum einen im Zusammenhang mit der bewussteren Anwendung von pflanzlichen Produkten und speziell mit den positiven Eigenschaften des Öls der Hanfpflanze. Hanfsamenöl gilt als reich an Eigenschaften, welche für die kosmetische Anwendung sehr vorteilhaft sind.

4 von 4
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
4 von 4

In der Gesellschaft und vor allem innerhalb der Beauty-Welt finden Kosmetikprodukte aus Hanf bzw. Cannabis vermehrt Anklang. Die Hanf Kosmetik kann besonders entzündungshemmend und hautberuhigend wirken – Vorteile die sich immer größerer Beliebtheit erfreuen.


Eins vorweg – die Wunderpflanze und deren daraus gewonnenen Inhalte und Extrakte sind völlig legal. Innerhalb verschiedener Studien zeigen Kosmetik Produkte aus Hanf Wirksamkeiten bei dem Behandeln von chronischen Hauterkrankungen wie Ekzemen, Schuppenflechte, Akne, etc.. Die enthaltenen Cannabinoide (z.B. CBD) wirken nämlich antibakteriell und antiviral. Durch die zusätzlich enthaltenen Antioxidantien kann der Alterungsprozess ebenfalls eingedämmt werden, somit wird die Hanfpflanze mehr und mehr zum neuen Hautpflege-Profi und eignen sich durchaus für jeden Hauttyp.

Durch die bereits erwähnten entzündungshemmenden und hautberuhigenden Wirkungen sind Anwender mit fettiger Problemhaut, Narben, trockener Haut, welche die Akne bekämpfen wollen oder jene, die einfach den Alterungsprozess durch die Antioxidantien aufhalten wollen, geeignete Personen für Hanf Kosmetik.


In der Regel wird den Produkten das sogenannte Hanfsamenöl, gewonnen aus den Hanfsamen, zugesetzt. Dieses beinhaltet einiges an guten Fettsäuren, einer Vielzahl an Vitaminen (A, C, E …,) Phytokomponenten und weiteren positiven Eigenschaften. Kurzum: Die Produkte sind i.d.R. total verträglich, für jeden geeignet und ein must-have für jeden Naturkosmetik-Liebhaber.


Produkten denen zusätzlich auch CBD, das Cannabinoid „Cannabidiol“ zugesetzt wurde, können zusätzlich die Talgproduktion regulieren und verstärkt entzündungshemmend wirken. Den Testergebnissen einer Studie wurde entnommen, dass sich die Talgproduktion verlangsamt und sich die Anzahl von Entzündungen und Rötungen verringert hat.

Hanf Kosmetik besteht aus einem Höchstmaß an naturbelassenen Rohstoffen und hat einen sowohl ökologischen als auch gesundheitlichen Mehrwert, da beim Anbauen von Hanf weder Pestizide, noch Herbizide verwendet werden. Die meisten Hanf Kosmetik Produkte, wie bspw. Hanf Cremes, Hanf Kosmetik Öl, Hanf Balsam oder Hanf Salben sind zusätzlich frei von weiteren Zusatzstoffen wie Farb- oder Geruchsstoffen, Silikonen und Paraffinen. Natürlich wirkt Hanf Kosmetik keinerlei berauschend und enthält kein THC.

Hanf- oder auch CBD Kosmetik kann auf Grund seiner vielen positiven Eigenschaften für vielerlei Anwendungsbereiche hilfreich werden. Aber auch einfache Naturkosmetik-Fans profitieren von dem breiten Spektrum der Hanfpflanze. Unabhängig davon, ob eine Hauterkrankung zugrunde liegt, kann CBD- und Hanfkosmetik auch bei unreiner, trockener, rissiger oder spröder Haut zum Einsatz kommen und das Hautbild signifikant verbessern.


Doch auch bei Akne, einer Hauterkrankung bei der er sich um ständige Entzündungen und Reizungen der Haut handelt, kann eine CBD Creme mit ihrer entzündungshemmenden Eigenschaft, diese eindämmen und parallel die Talgproduktion anregen. Häufig gibt es Kombipräparate welche zusätzlich Dexpanthenol oder Zink enthalten.


Neurodermitis, ebenfalls eine häufig vorkommende und entzündliche Erkrankung des Hautbildes. CBD- und Hanfkosmetik kann als Natur-Therapie eine alternative Möglichkeit darstellen, welche das Hautbild auf natürlichem Wege verbessert. Zusätzlich zu CBD sind hier jedoch weitere Inhaltsstoffe wie Hanfsamenöl, Lavendel oder Ringelblume zu empfehlen, da diese feuchtigkeitsspendend und hautberuhigend wirken.