Das erste Hanf-Flugzeug der Welt ist stärker als Stahl und wird mit Biokraftstoff aus Hanf betrieben

Titelbild: Free-Photos auf Pixabay

Reisen mit dem Flugzeug ist schnell und bequem, kann jedoch die Umwelt stark belasten. Aus diesem Grunde entwickelt die Hempearth Firmengruppe das weltweit erste Flugzeug, das aus Hanf hergestellt und mit Hanf betrieben wird. Die technische Innovation basiert fast ausschließlich auf dieser nachhaltigen Pflanze – von den Flugzeugwänden und Sitzen bis hin zu den Tragflächen und Kissen.

Das Hanf-Flugzeug wurde von Hempearth, einem kanadischen Cannabisunternehmen und Vordenker für Erfindungen im Zusammenhang mit Hanf, entwickelt. Das Unternehmen wurde 2012 gegründet und vertreibt eine Vielzahl von Bio-Hanfprodukten. Sein Inventar umfasst Hanf-Surfbretter, Paddle-Boards, Öle, Cannabis und sogar ein Telefon mit Gehäuse aus Hanffaser.

Diese Innovation ist eine Premiere in der Welt der Luftfahrt. Nach der Fertigstellung kann das Hanf-Fugzeug vier glückliche Passagiere und einen Piloten befördern. Es hat eine Spannweite von 11 Metern und wird mit Hempearth Hemp Jet A Biokraftstoff betrieben.

Weshalb Hanf?

Erstens ist Hanf eine der gesündesten und vielseitigsten Pflanzen der Welt. Sie ist nicht nur Kilogramm für Kilogramm 10-mal stärker als Stahl, sondern kann sich auch viel weiter als Metall dehnen und biegen biegen. Hanf ist daher ideal für die Luftfahrttechnik.

Darüber hinaus ist Hanf weniger giftig als herkömmliche Luft- und Raumfahrtmaterialien wie Aluminium und Glasfaser. Die Ernte ist zudem unglaublich umweltfreundlich. Hanf benötigt weniger Wasser zum Wachsen als Baumwolle und gibt durch einen Prozess namens Phytoremeditation sogar Nährstoffe an den Boden zurück.