Die Vorteile von CBD Tapes und Pflastern als neue Anwendungsform

Titelbild: congerdesign auf Pixabay

Zu möglichen Anwendungsformen des Pflanzenwirkstoffes Cannabidiol (CBD) zählen nun auch CBD Tapes und CBD Pflaster. Bei den CBD Pflastern handelt es sich um transdermale Pflaster, die mit CBD angereichert sind. Ähnliches gilt für CBD Tapes. Die hochelastischen Pflaster aus Stoff enthalten ebenfalls CBD. Dadurch, dass sowohl die Tapes als auch die Pflaster direkten Kontakt zur Haut haben, kann das Cannabinoid ganz einfach von dieser absorbiert werden und geht somit langsam ins Blut über. Die topische Anwendungsform ermöglicht dadurch eine gleichmäßige und konstante Aufnahme von CBD an der Stelle, an welcher die Wirkung erzielt werden soll. Durch andere Anwendungsformen wird das Cannabinoid verdampft oder gelangt sublingual über die Mundschleimhaut in den Blutkreislauf, um den Organismus ganzheitlich zu unterstützen. Durch eine örtliche Anwendung, setzt die Wirkung jedoch rasch dort ein, wo sie benötigt wird. Bei beispielsweise Gelenkschmerzen kann somit schnell und effektiv Abhilfe geschaffen werden. CBD Pflaster und Tapes stellen sich daher möglicherweise als besonders geeignete Wahl heraus, um unter anderem bei der Schmerzbehandlung zu unterstützen.

Im Vergleich zu anderen Anwendungsformen ergeben sich folgende Vorteile von CBD Tapes und Pflastern:

  • Lange Anwendungszeit 8-24 Stunden
  • Kontrollierte und kontinuierliche Freisetzung von CBD
  • Hohe Bioverfügbarkeit (90-95%) durch direkte Aufnahme in den Blutkreislauf
  • Einfach, bequem und diskret in der Anwendung
  • Umgehung des Verdauungssystems 
  • Lange Haltbarkeit
  • Kein unangenehmer Geschmack im Mund

CBD Tapes und Pflaster als wichtiger Bestandteil von CBD Hautprodukten

In Indien und Lateinamerika wird CBD bereits seit Hunderten von Jahren zur Linderung von Schmerzen und zur Behandlung von Hautausschlägen verwendet. Inzwischen hat sich der Wirkstoff auch länderübergreifend in der Kosmetikbranche etabliert. CBD Cremes, Salben und Lotionen unterstützen bei der täglichen Hautpflege und werden zur Behandlung lokaler Schmerzen eingesetzt. Cannabidiol ist nämlich nicht psychoaktiv und soll neben der Behandlung von Schmerzen auch noch bei entzündlichen Hautausschlägen und Hautinfektionen helfen können. Wissenschaftler:innen gehen davon aus, dass das Endocannabinoidsystem eine wichtige Rolle bei der Immunantwort unserer Haut spielt. Ist die Immunreaktion geschwächt, können Entzündungen entstehen. Dadurch, dass das CBD das Immunsystem in seiner Arbeit unterstützt, wird es als Entzündungshemmer für entzündungsbedingte Hauterkrankungen erforscht. Das Endocannabinoidsystem besteht unter anderem aus Cannabinoid-Rezeptoren, welche vermehrt im zentralen Nervensystem und Verdauungstrakt vorkommen. Doch auch auf der gesamten Haut wurden sowohl CB1- als auch CB2-Rezeptoren gefunden. Dadurch kann also auch die Aufnahme und die Wirkungsmöglichkeit von CBD auf der Haut erklärt werden.

Eine weitere wichtige Funktion des Endocannabinoid-Systems in der Haut ist auch die Regulierung des Zellwachstums und die Wundheilung. CBD Tapes und CBD Pflaster erweitern somit den Bereich der CBD Hautprodukte um nützliche Alltagshilfen bei kleineren oder größeren Verletzungen sowie zur Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens und Stärkung des Bewegungsapparates. 

CBD Tapes zur Stärkung des Bewegungsapparates

Insbesondere Tapes dienen in erster Linie der Behandlung von Verletzungen oder Entzündungen der Muskulatur, Bänder oder Gelenke. Durch die Anwendung von Tapes werden diese stabilisiert, ohne gleichzeitig die Beweglichkeit einzuschränken. Das Ziel der Verwendung von Tapes ist es, die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren und zu unterstützen. Insbesondere bei Verspannungen werden Tapes gerne angewandt. Indem man die Haut fixiert, wird diese bei jeder Bewegung gegen das darunterliegende Gewebe geschoben. Bindegewebe und Muskulatur erhalten quasi eine Art Dauermassage. Durch diesen andauernden Reiz werden verschiedener Rezeptoren aktiviert, die wiederum für die Regulation der Muskelspannung verantwortlich sind. Indem man die Muskelanspannung gezielt erhöht (Tonisierung), können geschwächte Muskeln gestärkt und dem Muskelabbau entgegengewirkt werden. Darüber hinaus aktivieren Tapes unser schmerzstillendes System, wodurch die Schmerzen nachlassen und sich die betroffene Person wieder besser bewegen und die ursprüngliche Muskelfunktion eintreten kann. Den Ansatz „Hilfe zur Selbsthilfe“ vertritt auch das Cannabinoid CBD, weshalb sich eine Kombination anbietet. Studien zufolge soll CBD ebenfalls eine schmerzstillende Wirkung haben, weshalb CBD Tapes eine gute Möglichkeit sein können, auf natürlichem und schnellem Wege eine Verminderung von Schmerzen zu verspüren. 

CBD Tapes und Pflaster für mehr Wohlbefinden

Dem Phytocannabinoid CBD wird ein vielseitiges Wirkungsspektrum nachgesagt. Es soll mehrere wichtige Systeme im menschlichen Körper unterstützen und demnach auch das allgemeine Wohlbefinden fördern. Indem das CBD über das Pflaster beziehungsweise Tape innerhalb eines Zeitraums von bis zu 24 Stunden in den Blutkreislauf übergeht, wird eine andauernde Verteilung von CBD im Körper sichergestellt. Dies soll in Zeiten von Stress oder Nervosität für ein ruhiges und ausgeglichenes Gefühl sorgen. Auch die Konzentration soll durch eine solche Anwendung von CBD bewahrt und der Schlaf gefördert werden.  

Wundheilung: Zur Unterstützung CBD Pflaster kaufen?

Pflaster werden zu unterschiedlichen Zwecken eingesetzt. Bereits bei einem kleinen Schnitt im Finger können sie großes leisten. Fällt man aufs Knie, greift man vielleicht zu einem größeren Pflaster, um die Wunde abdecken zu können. Narben werden mit Hilfe von Pflastern von der UV Strahlung abgeschirmt. Allgemeint ist die Funktion von Pflastern somit der Schutz des eigenen Körpers. Durch eine Verletzung der Haut verliert dieser nämlich einen Teil seiner Schutzbarriere. Fremdkörper und Keime können nun ganz einfach in den Körper eindringen. Pflaster sollen die Wunder während der Heilung vor genau dieser Gefahr bewahren. Zudem beschleunigen Pflaster die Wundheilung. Es existiert zwar die weit verbreitete Annahme, dass die Wunde frische Luft benötigt und nicht verschlossen werden sollte. Diese Vermutung ist jedoch wissenschaftlich nicht belegt – im Gegenteil. Expert:innen vertreten die Ansicht, dass der Prozess der Wundheilung am besten in einem feuchten Milieu funktioniert. Verwendet man zusätzlich zu einem Pflaster noch ein entsprechendes Wundgel, kann die Heilung nochmal beschleunigt werden. 

Persönlichen Erfahrungsberichten zufolge, soll CBD ebenfalls die Wundheilung verbessern. Bei Wunden aller Arten, auch chronische Wunden, konnte durch eine äußerliche Anwendung von CBD die Schmerzsituation verbessert und Entzündungen verhindert werden. Insbesondere Brandwunden und Narben sollen Hinweisen zufolge von einer Behandlung mit CBD profitieren. Die Erkenntnisse zum Einsatz von CBD bei der Wundheilung stammen aus der Grundlagenforschung (Tierversuche) sowie kleinen Studien am Menschen. Eine groß angelegte repräsentative Studie mit menschlichen Probanden steht noch aus, weshalb der Einfluss von CBD bei der Wundheilung noch nicht wissenschaftlich belegt ist.  Inwieweit der Einsatz von CBD Pflastern bei Wunden zu empfehlen ist, sollte individuell und in Abhängigkeit zu den Eigenschaften des Produktes entschieden werden. 

Wie am besten CBD Pflaster und Tapes anwenden?

Bevor man CBD Tapes oder CBD Pflaster anwendet, sollte man zu allererst die betroffene Stelle reinigen. Die Haut muss vor dem Anbringen sauber, fettfrei und trocken sein. Erst dann bieten Pflaster und Tapes optimale Klebekraft auf der Haut. Zudem wird verhindert, dass Tapes und Pflaster auf der Haut reiben beziehungsweise sich die betroffene Stelle entzündet. Handelt es sich um kleine Stellen, an welchen Pflaster gut kleben können, ist die Verwendung dieser ausreichend. Sobald man großflächige Stellen versorgen möchte oder das Pflaster an der vorgesehenen Position nicht hält, müssen diese mit CBD Tapes abgedeckt werden. In Vorbereitung darauf sollte die Stelle nicht nur gesäubert sondern auch noch frei von Haaren sein. Dadurch wird der Hautkontakt der CBD Tapes verbessert und somit auch die Wirksamkeit. Beim Anlegen der Tapes sollte man darauf achten, dass sich keine Falten bilden. Andernfalls könnten sich Blasen auf der Haut bilden. Auch unter dem Tape sollte die Haut keine Falten schlagen. Um möglichst viele „Convolutions“ (sichtbare Wellen des Tapes) entstehen zu lassen, kann der Körper während der Anbringung in eine Dehnungsposition gebracht werden. Das Tape wird dann ohne Zug angebracht. Nachdem das Tape an der Haut fixiert wurde, ist es ratsam mehrmals über das Tape zu reiben, um die Haftung zu optimieren. Für einen noch besseren und längeren Halt empfiehlt es sich, die Ecken des Tapes rund zu schneiden.

Zur Stärkung des allgemeinen Wohlbefindens, können CBD Pflaster ganz einfach auf der Unterseite des Oberarms, an der Oberschenkelinnenseite oder in der Nähe der Wirbelsäule im Nacken angebracht werden. Der Anwendungszeitraum beträgt in der Regel 24 Stunden. Vor einer erneuten Anwendung sollte die Applikationsstelle regelmäßig gewechselt werden.

Werden CBD Pflaster und Tapes wieder entfernt, kann die Verwendung von Ölen hilfreich sein. Sowohl Baby- als auch Olivenöl lösen den Acrylkleber und ermöglichen dadurch ein geschmeidiges Abziehen.

Haben CBD Tapes oder CBD Pflaster Nebenwirkungen?

CBD ist ein Pflanzenstoff der im Allgemeinen nur ein sehr geringes Gefahrenpotential aufweist. Dieses Cannabinoid wirkt weder psychoaktiv noch geht von ihm ein Suchtpotential aus. In Bezug auf klassische Nebenwirkungen, konnten Wissenschaftler:innen kaum welche feststellen. Demnach sind auch Hautprodukte wie CBD Tapes und Pflaster in der Anwendung sicher und verursachen wahrscheinlich keine Nebenwirkungen. Dennoch kann es sinnvoll sein, das Produkt zuerst an einer kleinen Stelle der Haut zu testen, bevor man dieses großflächig verwendet. Es kann immer passieren, dass allergische Reaktionen auftreten, weshalb ein Selbsttest immer sinnvoll ist. Zu Wechselwirkungen mit gleichzeitig eingenommenen Medikamenten sollte es aufgrund der äußeren Anwendung nicht kommen. Dennoch ist es empfehlenswert, vor der Behandlung mit einem medizinischen Fachpersonal zu sprechen. Somit können mögliche Risiken im Vorhinein ausgeschlossen werden. Gleiches gilt für schwangere Frauen. Ob CBD Tapes beziehungsweise CBD Pflaster nun die geeignete Anwendungsform sind, ist zu einem großen Teil auch von persönlichen Vorlieben abhängig.